Um einen Zahn zu bewegen und ihn in die richtige Position zu bringen, braucht es einen „Anker“.
Häufig wird dieser in Form eines sogenannten Gesichtsbogens angebracht. Neben der auffälligen Optik führt vor allem der Tragekomfort dazu, dass der Bogen oft unregelmäßig bis gar nicht getragen wird und der Behandlungserfolg ausbleibt.

Die aktuelle Kieferorthopädie geht andere Wege. Mit dem BENEfit-System hat sich in den letzten Jahren eine Methode etabliert, bei der temporär sogenannte Mini-Pins im Mundraum angebracht werden.
Die Pins sind von außen völlig unsichtbar und verkürzen die Behandlungsdauer enorm — und das meist ohne Zahnziehen und vor allem ohne, dass der Patient selber nachstellen muss.
Nach erfolgreicher Zahnkorrektur werden die Pins einfach und spurlos entfernt. Das BENEfit-System ist eine absolut schmerzfreie, sichere Methode, die bei jedem Patienten angewendet werden kann und Anwendungen ermöglicht, die bisher undenkbar waren.

Scroll to top