Eine feste Spange wird dauerhaft im Mund getragen, bis der gewünschte Behandlungserfolg erreicht ist. Gehalten wird die Spange von sogenannten Brackets, die meist vorne auf die Zähne geklebt
werden. Die einzelnen Brackets werden durch Drahtbögen miteinander verbunden. So lassen sich die schief stehenden Zähne in die richtige Position bringen. Dieser Vorgang dauert ca. 1 bis maximal 2 Jahre.
Das hängt natürlich immer vom Einzelfall ab.

Wir bieten feste Spangen in mehreren Ausführungen an, die sich neben der Optik auch im Preis unterscheiden: Metall und Keramik (fast unsichtbar). Zudem arbeiten wir auf Wunsch auch mit dem sogenannten SmartClip-System, einem unauffälligen Spezialbracket mit integrierter Drahtbefestigung.
Die Vorteile liegen in schnelleren Behandlungserfolgen, größerem Komfort und einer
schonenden Korrektur durch eine spezielle „Sicherheitsbindung“. Feste Spangen können durch diverse ergänzende Maßnahmen wie etwa einem Herbstscharnier oder durch Miniimplantate erweitert werden.

Welche Spange oder Methode anzuwenden ist und mit welchem Aufwand, ergibt sich nach individueller Analyse der persönlichen Kiefermodelle und der Röntgenbilder. Diese werden bei uns im
Digitalverfahren erstellt. Das bedeutet eine deutlich geringere Strahlenbelastung für den Patienten.
Wir beraten Sie gern.

Scroll to top